.
 
  Home
  Wie kamen wir an Alex
  Der Ridgeback
  Unser Alex
  Homepage Wächter
  Halloween
  Schutzengel
  Alex u. Bienchen
  Alex und Leo
  Lichterkette
  The Rainbow Bridge
  Meine Tochter Bahia
  Meine Tochter Lady Angel
  Mein Sohn Sammy
  Ahnentafel
  Eltern u. Geschwister
  Bruder Asko
  Schwester Briska
  Mein Bruder Ako
  Meine Schwester Emma
  Freunde
  Unsere Welpen
  Video Welpentreffen
  Meine Racker
  Hundegedichte
  Hundegeschichte
  Die 10 Gebote des Hundes
  Bastelwettbewerb
  Hier hab ich Mitgemacht
  Mach Mit Flicken
  Mach mit Bastelaktion
  Mach mit Sammelkarte
  Mach mit Freundschaftskarte
  Mach mit Lokomotive
  Kalenderuhr
  Alex im Schnee
  Glücksbringer
  Gabyslaufband
  Bastelbilder
  Schwarze Kralle
  Rally Paris-Dakar
  Carmencitaswelt
  Zuckerschnutenkarten
  Mission Überfall
  Geschenke von Euch
  Geschenke von Euch 2
  Geschenke für Euch
  Belichtete Bilder
  Alex als Comik
  Meine Comikseite
  Videos
  Gästebuch
  Bald neu Gästebuch
  Kontakt
  Pinnwand für Euch
  Mein Banner
  Links
  Besuch Freundschaftsaward
  Award
  Urkunden Award
  Impressum
Hundegeschichte
"

      Hunde haben keine Seele,
oder doch? 


Ich erinnere mich noch, wie ich dich nach Hause geholt habe. Du warst so klein und knuddelig mit deinen winzigen Pfoten und deinem weichen Fell. Du stolpertest durch den Raum mit blitzenden Augen und hängenden Ohren. Manchmal hast du einen kleinen Heuler losgelassen um zu sagen "Das ist mein Revier!". Du machtest ein Chaos aus dem Haus und kautest alles an, was du sahst, und wenn ich mit dir geschimpft habe, hieltest du nur deinen Kopf gesenkt und schautest mich aus unschuldigen Augen an, als ob du sagen wolltest "Tut mir leid, aber wenn du nicht guckst, werde ich es wieder machen".

Als du älter wurdest, beschütztest du mich, indem du jeden anbelltest, der an unserem Fenster vorbeiging. Wenn ich nach einem harten Arbeitstag wiederkam, wartetest du wedelnd auf mich, um mir zu sagen "Willkommen zu Hause. Ich habe dich vermisst." Du hattest nie einen schlechten Tag und ich konnte mich immer auf dich verlassen. Wenn ich mich hinsetzte und Zeitung las oder Fernsehen schaute, hüpftest du auf meinen Schoß um Aufmerksamkeit zu erregen. Du hast nie mehr von mir verlangt als dir den Kopf zu streicheln, damit du auf meinen Beinen schlafen konntest.

Als du alt wurdest, liefst du nicht mehr so schnell herum. Dann, eines Tages, verlangte das Alter seinen Tribut und du konntest nicht mehr auf deinen wackligen Beinen stehen. Ich kniete mich zu dir und streichelte dich wie du da lagst, ich versuchte, dich wieder jung zu machen. Du schautest mich nur an, als ob du sagen wolltest, dass du alt und müde warst und, da du nie um etwas gebeten hattest, mich um einen letzten Gefallen bitten wolltest. Mit Tränen in den Augen fuhr ich noch ein letztes Mal zum Tierarzt. Ein letztes Mal lagst du neben mir. Warum auch immer warst du noch in der Lage in der Praxis aufzustehen, vielleicht war das dein Stolz. Als der Arzt dich wegführte, zögertest du einen Moment, drehtest deinen Kopf zu mir um Danke zu sagen. "Danke, dass du für mich gesorgt hast."

Ich dachte: "Nein, danke, dass du für mich gesorgt hast."

Von Chuck Wells



 
 

Neu habe eine Neue Seite mit Bastelbilder meine Comikseite erstellt,schaut mal rein,,, Euer Alex !!

 
Werbung  
  "  
 
   
 
 

Achtung!!!!! Habe eine neue Seite erstellt Comik und Gabyslaufband. schaut mal rein Euer Alex !!

 
 
   
 
   

Hier waren schon

54770 Besucher (174263 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=